mein 24. lenz …


… soll ein ganz besonderer werden.

Die Fastenzeit heißt im Englischen lent und da ist der schöne Lenz ethmologisch nicht mehr weit weg.

Keine Spur von Trauer und Verdruss also und das ist mir schon letztes Jahr aufgefallen, als ich 10 Tage lang gefastet habe. Dieses Jahr erlauben es mir die Umstände leider nicht, dieses schöne, aber intensive Erlebnis zu wiederholen, also habe ich beschlossen, es heuer ein wenig anders zu gestalten.

Manche Leser wissen bereits, dass ich keiner Religionsgemeinschaft mehr angehöre, aber ich möchte es noch einmal klarstellen, wenn ich hier schreibe, dass ich dieses Jahr eine Auferstehung zu feiern habe.

Auferstehung … ein Prozess, den ich im tiefsten (inneren) Winter in Gang gesetzt habe, ohne zu wissen, worum es dabei genau geht, was mich erwartet. Ich habe nur darum gebetet, die Auferstehung in ein neues Leben, ein neues Selbst, erleben zu dürfen. Weil ich so, mit diesem Schmerz, mit diesen Ängsten, einfach nicht mehr konnte. Und es ist geschehen.

Was macht es schon aus, dass ich mich innerlich bereits auferstanden fühle, obwohl das kalendarisch erst kommen wird? Hat ja jeder seine eigenen Jahreszeiten. Trotzdem binde ich mich gerne zurück an die Geschehnisse da draußen und freue mich auf die nächsten 40 Tage.

Übrigens ist das auch eine magische Zahl, die 40. Soviele Tage braucht zum Beispiel eine neue Gewohnheit, um erstmals ganz integriert zu werden. 40 Tage, und ein Mensch erlebt tatsächlich eine kleine Neugeburt.

  • In dieser Zeit möchte ich sehr genau darauf achten, wie ich meinen Geist ernähre. Was ich lese, höre, sehe, fühle, und nicht zuletzt, wie ich zu mir selbst spreche. Mentales Fasten, sozusagen.
  • Ich möchte mir gerne an den Wochenenden Zeit für eine spezielle Meditation nehmen. Welche wird sich noch zeigen.
  • Zu meiner Morgenroutine, den chinesischen Meridian-Dehnungen, wird sich in dieser Zeit noch der Sonnengruß gesellen, der mich wieder anspricht. Aufmachen und Licht werden.

Einen schönen Auftakt in den Lenz, euch allen. KaWUMM:


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s