Briefe an mich, diesmal ::: Eine Nachricht von Lily mit 8 und ihre Antwort mit 25


Liebe Lily,

ich bin 8 und ich sitze an der Schreibmaschine und schreibe Dir einen Brief, Du bist 24 und sehr weit weg … Hahahahaaaaa!

Ich glaube Du bist jetzt endlich erwachsen – ich will Du sein!!!

Ich glaube Du hast einen tollen Beruf, Du wirst viel mit Menschen sprechen und Ihnen helfen. Ich glaube, Du wirst bestimmt auch viel schreiben, und vielleicht zeichnest Du die Bilder in Deinen Büchern.

Du bist jetzt bestimmt glücklich, Du hast eine schöne Wohnung in einem anderen Land mit vielen weißen Dingen und es riecht sehr gut. Außerdem kannst Du sicher schon sehr gut kochen. Dein Mann ist sicher auch super. Wie ist wohl Dein Mann?

Ich glaube Du hast viele Freunde. Ich habe eigentlich nicht so viele, aber es macht nichts.

Ich hoffe Du vergisst mich nicht.

Bussi, Lily

P.S.: Du hast sicher einen Busen, hahahahaaaaa!

~*~

Liebe Lily mit 8,

ich bin jetzt schon 25 und sitze in einem Kaffeehaus an meinem Laptop und schreibe Dir einen Brief. Du bist sehr weit weg, aber vergessen habe ich Dich nicht – hast Du gedacht das könnte ich? :)

Ich habe Deinen netten Brief in einem alten Koffer im Keller gefunden, neben einem ebenfalls schreibmaschinen-getippten Liebesbrief an „Dougie“. Ich nehme an, der war nicht an mich gerichtet. War das nicht der Typ von „Zurück in die Zukunft“? Den fand ich auch süß… Warum hast Du die Briefe eigentlich dorthin gesteckt, das frage ich mich? Hast Du gehofft, ich würde mit diesen Koffern in meine große weiße Wohnung im Ausland ziehen?

Ich habe übrigens schon einmal im Ausland gelebt, in Schweden! Meine Wohnung war aber nicht ganz Weiß, Deinen Vorschlag finde ich aber gut, das könnte ich mir vorstellen (ein bisschen Farbe brauch ich dann aber doch). Dass es gut riecht ist in jedem Fall ein Muss – ich wusste gar nicht, dass Dir das auch so wichtig ist!

Warst Du ein bisschen traurig, als Du mir geschrieben hast? Weißt Du, es tut mir Leid, dass Du nicht viele Freunde hast. Ich habe zwar gehört, dass es Dir nichts ausmacht, aber ich kann mir vorstellen, dass Du Dich manchmal fragst, ob Du normal bist und ob man Dich überhaupt gern haben kann. Das verstehe ich sehr gut, mir geht’s auch oft so, obwohl ich viele gute Freunde habe. Ich glaube, es gibt niemandem, der nicht an sich zweifelt, nur geben sie es nicht alle zu!

Und – naja, wenn ich mir Dich so ansehe, dann bist Du tatsächlich ein kleines bisschen … anders, hihi… Ich weiß, dass Du davon träumst, dass in den Bäumen Wichtel leben, so ähnlich wie in einem unserer Lieblingsbücher. Dort sind es aber Mäuse, ich weiß:

Unser beider Lieblingsbuch

Tja, Du ahnst es bereits – in den Bäumen leben keine Wichtel (aber wer weiß das schon genau, die sind doch bestimmt nicht dumm und ziehen schnell um bevor sie einer erwischen kann!). Trotzdem kann ich Dir versichern, dass die Welt magisch ist; voller Feenstaub, Zauberei und Wunder.

Stell Dir vor, das Leben ist ein unglaubliches Abenteuer – noch viel viel besser als in allen Märchen- und Sagenbüchern zusammen genommen, weil es nämlich echt ist! Ich denke, dass Du Dein Auge für diese Tatsachen nie verlieren wirst, und das freut mich sehr.

Du hast übrigens richtig getippt mit meinem Beruf – ich rede viel, und ich schreibe viel, ob ich damit allerdings Menschen helfe, das müsstest Du die Menschen fragen! Und es wird Dich bestimmt freuen zu hören, dass ich so wie Du viel tanze, und dass es auch zu meinem Beruf gehört, wunderbare Bewegungen zu choreographieren.

Und mein Mann – tja … jetzt hast Du mich erwischt und ich bin ganz verlegen. Der ist tatsächlich toll! Er ist ein bisschen größer als ich und hat dunkle Locken, und einen ganz weichen Blick, und wir sprechen Englisch miteinander (achja, und riechen tut er auch gut). Ja, das kennst Du vielleicht von Deinen Kassetten (das Englische). Stell Dir vor, ich sprech das mittlerweile fast genau so gut wie Deutsch oder Französisch! Aber Du merkst schon, ich versuche auszuweichen…

Also – mein Mann ist eines Tages vor drei Jahren bei einer Feier zur schwedischen Wohnungstür herein spaziert und ich habe mir gedacht: „So ein schönes Gesicht hab ich noch nie gesehen!“ Dabei hab ich ihn vorher schon ein paar Mal getroffen und er hat mir noch nicht so gut gefallen… Und außerdem hat er eine ganz große Nase, und ein original griechisches Profil das sich gewaschen hat – genau das, das du so seltsam findest; kannst Du dir das vorstellen?! Tja, und dann haben wir uns verliebt – wie das so ist, kannst Du Dir sicher denken… Und dann haben wir jeder für uns wie zwei Helden ein paar Abenteuer erlebt und ein paar Drachen erlegt, und jetzt sind wir König und Königin.

Ja, ich merke schon, Du siehst mich mit diesem Schmunzeln an, weil ich mich ziere Dir das Wichtigste zu sagen – also gut: Jawoll, ich bin sehr sehr sehr glücklich, diesen Mann an meiner Seite zu haben. Ich bin verliebt. Da hast Du’s.

Und um ganz schnell das Thema zu wechseln: ich habe tatsächlich einen Busen, mit allem drum und dran das Du Dir bestimmt nie vorstellen konntest, BHs und so Zeug! Du wärst stolz auf mich.

Eine sehr feste Umarmung schickt Dir

Deine Lily

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s