Auch mit Schnupfennase


Die Stadt kleidet sich heute
in Licht und Wind,
ungefähr so:

 oO/—–\OOOOoooOOOoo
Oo/||||||\oooOOOoooooo
Oo||-||-||OoooooooooOoo
Oo||||||||oooooOOOoO

Dem Fluss frieren die Ufer
und mir die Füße.

Es liegt sowas wie
gelassene Faulheit in der Luft,
wie an einem flirrenden Nachmittag
in der Mitte des Sommers.

Ich hocke
und gucke durch die Linse.
Hinter mir steht
ein Mann
und guckt, ohne Linse,
auf das Mädchen
mit der Kamera.

Ich stehe auf und drehe mich um.
Da erzählt er mir
mit seinen Augen,
eine kurze Geschichte
und warum er mich mag,
und lächelt und geht weiter.

Deshalb geh ich gern spazieren.
Auch mit Schnupfennase.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s