Tu vivi in me


Ich saß vorhin plötzlich ganz still auf dem Sofa, weil ich beim Lesen auf folgende Geschichte stieß:

Fürst Hans Ulrich von Eggenberg heiratete im Jahr 1598 Sidonia Maria von Thannhausen.

Zeit ihres Lebens – und sie starb früh, im Jahr 1614 –
schrieb der gelehrte Fürst und Diplomat
ihre Initialen in jedes seiner Bücher.

„S.M.“ stand dort als Teil des Exlibris.

Nach ihrem Tod umgab er die Initialen seiner Frau immer mit 4 Kreuzen.

Und gelegentlich schrieb er der Verstorbenen kleine Notizen:

„Tu vivi in me, io muoro in te“
„Du lebst in mir, ich sterbe in Dir“

Was hätte Sidonia darauf geantwortet? Und hätte Hans Ulrich was andres geschrieben, wenn er geahnt hätte, das Jahrhunderte später viele fremde Leute ihre Nasen in seine Notizen stecken würden? Oder hat er es geahnt und auf Liebmensch gemacht?

Zu solchen Biographien kann man sich doch eine Million Geschichten ausdenken…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s