Flüstern im Dunkel – Meine wilde Theorie für (geschäftlichen) Erfolg


Inspirationshäppchen für den Alltag ::: Jenseits der Matte

Couple_Seinbox

Foto: Seinbox via Pinterest

Ich hatte letzte Nacht eine dieser Nächte. Solche,  die ein besonders wohliges Gefühl hinterlassen. In letzter Zeit häufen sie sich.

Und dabei haben wir uns bloß unterhalten.

Das ist es auch schon, mein ganz banales Erfolgs-Rezept: Der Verbindung zum Liebsten die höchste Priorität einräumen.

Wieso?

Meinen Mann wirklich lieben zu wollen, war eine der wichtigsten Entscheidungen

Nicht nur für meine Beziehung, sondern auch für meine Arbeit, meine menschliche Entwicklung und das Gefühl, erfolgreich zu sein. [Ich habe im Juni darüber geschrieben: Liebe ich ihn oder liebe ich, was möglich wäre?]

Ich entschied mich also für mehr Achtung in meinen Gedanken und Handlungen ihm gegenüber. Statt mich dadurch – wie befürchtet – in eine schwächere Position zu bringen, stellte ich fest, dass ich endlich zulassen konnte, was er mir schon gab.

Das bereitwillige Einlassen auf den gemeinsamen Prozess zahlt sich also aus. In meinem Fall passiert das vor allem nachts. ;) Seit einigen Wochen erleben wir spätnachts, wenn wir todmüde unter die Laken schlüpfen, ein Gesprächshoch. Als hätten unsere Hirne und Herzen Lust auf eine Kissenschlacht.

Diese nächtlichen Gespräche zähle ich derzeit zu meinen wertvollsten Schätzen. Sie inspirieren den Inhalt meiner Arbeit, meine beruflichen Entscheidungen, meinen Umgang mit Kunden, meine Freundschaften.

Lass uns reden, Baby

Es darf über alles geredet werden. Wir hören auf einander. Was angesprochen wird, wird bereinigt. Diese Regeln haben wir nicht bewusst aufgestellt. Wahrscheinlich sorgt die späte Stunde dafür, dass unser Stolz zu müde ist, um großartig zu mucken.

Selbst wenn wir etwas durchdiskutieren: Unsere Gespräche entspannen und beruhigen mich, statt mich aufzuwühlen. Noch mehr: sie schaffen ein kostbares, zartes Band der Verschworenheit. Mein Co-Kapitän und ich, wir sitzen im selben Boot. Wie berührend, den Inhalt meines Geistes und meines Herzens vorbehaltlos mit dem zu teilen, der mir sprichwörtlich unter die Haut geht.

Beim Morgenkaffee kam mir folgendes Bild dazu:

In der Mitte der Nacht haben sich König und Königin in ihre Gemächer zurückgezogen, um sich zu beraten.

Die Stimmung: Ebenbürtigkeit und aufrichtiges Interesse. Volle Öffnung. Liebe, Freundschaft, Trost und Vertrauen. Erotik, Genuss und Schönheit. Weisheit und Geduld.

Am nächsten Morgen sieht das Königreich nur zwei erholte, strahlende, klare Oberhäupter. Und fragt sich, was geschehen ist?

Unser Austausch prägt alles, was am nächsten Tag geschieht, all die Entscheidungen und Aktivitäten. Er legt sich wie ein Mantel um mich. Ich werde daran erinnert, wie geliebt, unterstützt und einbezogen ich bin. Ich fühle mich inspiriert, mehr und mehr Menschen als Partner zu behandeln. Der Weg vorwärts zeigt sich mühelos.

Hier also mein Häppchen für den Augenblick: Das Verhältnis zum/zur Liebsten anheben

Ich wiederhole mich gerne in diesem Punkt, weil er meine Revolution war und bleibt: Partner sind PARTNER, nicht Kontrahenten. Ich bekomme fast täglich Gelegenheit, meinen Kampf um meine Bedürfnisse gegen aufrichtiges Interesse an meinem und seinem Wohlergehen einzutauschen.

Das ist keine Frage der Selbstverbesserung, es ist eine Frage der Selbst-Offenbarung. Ich möchte uns beiden die Chance geben, uns kennenzulernen als die, die wir wirklich sind. Und siehe da: unsere Gespräche ziehen mich auf Ebenen von Erfolg, Unterstützung und Freude, die ich im Kampfmodus weder erahnen noch zulassen konnte.

Mehr Häppchen ::: Jenseits der Matte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s