Flüstern im Dunkel – Meine wilde Theorie für (geschäftlichen) Erfolg


Ich hatte letzte Nacht eine dieser Nächte. Solche, die ein besonders wohliges Gefühl hinterlassen. In letzter Zeit häufen sie sich.

Und dabei haben wir uns bloß unterhalten.

Das ist es auch schon, mein ganz banales Erfolgs-Rezept: Der Verbindung zum Liebsten die höchste Priorität einräumen.

Meinen Mann wirklich lieben zu wollen, war eine …

Weiterlesen Flüstern im Dunkel – Meine wilde Theorie für (geschäftlichen) Erfolg

Ein Brief an meinen kleinen Bruder in Paris (sandeln, schweigen und 30 werden)


Verfasst in meiner unbeschreiblichen Kralle, mit Feder auf Papier, wie in den guten alten Zeiten. Die mein Bruder und ich hochleben lassen. Graz, am 30. Januar 2013 Lieber L., vor zwei Tagen war Papa bei mir zu Besuch. Nachdem er es geschafft hat, mich innerhalb von fünf Minuten hirnscheu zu machen („Ah ja … weißt […]

Weiterlesen Ein Brief an meinen kleinen Bruder in Paris (sandeln, schweigen und 30 werden)

Nerds & Plomben


Ich konnte mich nur schwer entscheiden, über welche Ereignisse ich zuerst berichten soll: Das Baby? Die Zigaretten? Meine Schüler? Die Zahnärzte? Ich wähle die Zähne. Das Thema beinhaltet die geringste emotionale Blöße. Ich war gestern am Zahnklinikum meines Landeskrankenhauses. Das war super. Ich weiß nicht, was mich motiviert hat, mich aus den Händen meiner freundlichen […]

Weiterlesen Nerds & Plomben

Erstaunlich gut


Ich arbeite viel zur Zeit. Das leicht besorgniserregende Besessen-Sein von Beruf, Kundschaft und Umsatz? Ich kann es nicht vermeiden, auch wenn ich gehört habe, dass es ungesund ist und wahnsinnig macht. Aus fremden Fehlern lerne ich nur bedingt. :-) Bin gestern meine erste Steuererklärung als Unternehmerin durchgegangen. Schön. Ehrlich! Habe 2 1/2 Jahre gebraucht, um […]

Weiterlesen Erstaunlich gut

Phylogenese


Ich erlebe grade im Zeitraffer einen Entwicklungsschritt der totaltechnisierten Menschheit nach. Ich bin völlig fertig. Seit 2006 blogge ich und nütze gerne alle möglichen Netzspielereien für meine Zwecke. Bis auf die Netzwerke. Die hab ich bisher tunlichst vermieden. Nun hab ich ein sogenanntes ‚Business‘. Eine Website, ein Firmenschild, ein Logo, Accounts in den tollsten Netzwerken. […]

Weiterlesen Phylogenese

Ständig ich selbst


Ich bin seit ein paar Monaten in einer schizophrenen Situation. Hab ich schon erwähnt, dass ich mich selbstständig mache? Das Zwiespältige daran ist vielfältig. Und sehr schön. Tagsüber mache ich mich zur Marke. Abends lasse ich alles los, was ich denke zu sein und wofür ich glaube, zu stehen. Mit Anderen lerne ich, klar zu […]

Weiterlesen Ständig ich selbst