Flüstern im Dunkel – Meine wilde Theorie für (geschäftlichen) Erfolg


Ich hatte letzte Nacht eine dieser Nächte. Solche, die ein besonders wohliges Gefühl hinterlassen. In letzter Zeit häufen sie sich. Und dabei haben wir uns bloß unterhalten. Das ist es auch schon, mein ganz banales Erfolgs-Rezept: Der Verbindung zum Liebsten die höchste Priorität einräumen. Meinen Mann wirklich lieben zu wollen, war eine ...

Advertisements

Zum Abschied etwas Neues


"Dienstags-Träumereien" ::: Ich bemerke seit einigen Monaten eine kleine Zerrung an der hinteren rechten Oberschenkelmuskulatur. Iyengar fixiert zuerst meine Hüftgelenke. Dann zeigt er mir, wie die Haltung [...]

Tips for Teachers (of Yoga)


A re-post of one of my favorite musings: what makes a great teacher (of Yoga)?

Lily Lotus WillowTree

Hi there, teachers of all trades!

In a moment of inspiration, I’ve selected my personal five reminders of what makes a good teacher. All of them are things I’ve observed in admirable teachers. This is also the current essence of my years in the trade.

But let me begin by saying that I take my own advice (see Nr. 4) and remind myself of these principles on a daily basis.

I hope you find this post useful and that it makes you fall in love – again – with this wonderful profession (there I go again … teaching, preaching! … forgive me…)

Please feel free to share your experiences and leave comments and suggestions. Have a good one!


  1. Love your students until they reveal their secret to you.

This is a quote (from whom I don’t know), but I find it so accurate that I wanted to share.

It is…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.489 weitere Wörter

Flora. (Existenz träumt sich ins Leben)


Manchmal sehen Menschen mein zukünftiges Selbst, lange bevor ich es erkennen kann. Vor fast zwei Jahren bekam ich Redoutés Klassiker Die Rosen zum Geburtstag geschenkt. Ich hielt das für einen seltsamen Einfall. 170 Rosenaquarelle? 170 Arten mich daran zu erinnern, dass ich einen schwarzen Daumen habe? Die Zeit verging. Ich verbrachte einen Herbst und Winter... weiterlesen →

Nerds & Plomben


Ich konnte mich nur schwer entscheiden, über welche Ereignisse ich zuerst berichten soll: Das Baby? Die Zigaretten? Meine Schüler? Die Zahnärzte? Ich wähle die Zähne. Das Thema beinhaltet die geringste emotionale Blöße. Ich war gestern am Zahnklinikum meines Landeskrankenhauses. Das war super. Ich weiß nicht, was mich motiviert hat, mich aus den Händen meiner freundlichen... weiterlesen →

Erstaunlich gut


Ich arbeite viel zur Zeit. Das leicht besorgniserregende Besessen-Sein von Beruf, Kundschaft und Umsatz? Ich kann es nicht vermeiden, auch wenn ich gehört habe, dass es ungesund ist und wahnsinnig macht. Aus fremden Fehlern lerne ich nur bedingt. :-) Bin gestern meine erste Steuererklärung als Unternehmerin durchgegangen. Schön. Ehrlich! Habe 2 1/2 Jahre gebraucht, um... weiterlesen →

Phylogenese


Ich erlebe grade im Zeitraffer einen Entwicklungsschritt der totaltechnisierten Menschheit nach. Ich bin völlig fertig. Seit 2006 blogge ich und nütze gerne alle möglichen Netzspielereien für meine Zwecke. Bis auf die Netzwerke. Die hab ich bisher tunlichst vermieden. Nun hab ich ein sogenanntes 'Business'. Eine Website, ein Firmenschild, ein Logo, Accounts in den tollsten Netzwerken.... weiterlesen →

Ständig ich selbst


Ich bin seit ein paar Monaten in einer schizophrenen Situation. Hab ich schon erwähnt, dass ich mich selbstständig mache? Das Zwiespältige daran ist vielfältig. Und sehr schön. Tagsüber mache ich mich zur Marke. Abends lasse ich alles los, was ich denke zu sein und wofür ich glaube, zu stehen. Mit Anderen lerne ich, klar zu... weiterlesen →

Nach oben ↑