… um wie ein trotziges Kind durchs Paradies zu trampeln


Ich bin nicht auf diese schöne Erde gesetzt worden, um jammernd und zetternd meine Kreise zu ziehen. Es befreit mich zu sagen: "Mir steht nichts zu!" Gedanken zur Schlichtheit, die reich macht.

Advertisements

Vergebung auf dem Teller


"Jenseits der Matte" ::: "Diäten beruhen auf der unausgesprochenen Angst, eine Wahnsinnige zu sein, eine Nahrungsterroristin, eine Verrückte, der nicht zu trauen ist." [...]

„Do not fall asleep!“


[Schätze aus dem Unterbewussten: Dienstags-Träumereien] Ich bin in einer Straßenbahn. Männer, Frauen, schwarze Haut, weiße Haut. Der Rassenkonflikt ist spürbar. Die Luft ist dick von Hass und knirschenden Zähnen. Ein junger Mann greift mich an. Er hat einen klobigen Kanister Waschmittel als Waffe. Er schlägt damit auf mich ein. Ich lache plötzlich, weil ich im Traum verstehe, warum er ...

Yoga der Sexualität ::: Teil 2 ::: Stamm-Hirn


Prolog - Teil 1 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Epilog Am Beginn des Lebens lernen wir von unserem Stamm die Überlebensregeln. Am Anfang einer (sexuellen) Krise konfrontieren wir uns mit jenen Regeln, die uns hinderlich geworden sind. Mit sexueller  Krise meine ich übrigens das, was DU darunter verstehst.... weiterlesen →

Nach oben ↑