Erleuchtende Bässe, verbogener Stahl


[Dieser Artikel hat sich 6 Monate in meinen Entwürfen versteckt. Ich poste ihn jetzt, weil er Lust macht aufs Nahende...] Wie schon letztes und vorletztes Jahr haben sich die Erinnerungen meines Sommers ganz klein in ein paar Lieder hineinpressen lassen. ...

Advertisements

Brief an 2013


  Januar Es beginnt gemütlich. Februar 3 Wochen im Bett. Die Welt, die Menschen, das Leben generell finde ich Scheiße. Muss mir allerdings eingestehen, dass ich es gerne am Silbertablett serviert hätte. Und dass ich nicht gesund werden kann, wenn ich nicht gesund werden will. Mpf... März Innerlich kopflos im Kreis laufend, äußerlich schockgefrostet, schaue... weiterlesen →

Optionen


In 1,08 Jahren werde ich dreißig. Ich freue mich darauf. Es heißt, man werde dann gesetzter. Die ersten Anzeichen dieser Gesetztheit erkenne ich bereits jetzt. Dies ist eine der Entscheidungen, mit denen ich mich zuletzt herumschlug: [...]

Flora. (Existenz träumt sich ins Leben)


Manchmal sehen Menschen mein zukünftiges Selbst, lange bevor ich es erkennen kann. Vor fast zwei Jahren bekam ich Redoutés Klassiker Die Rosen zum Geburtstag geschenkt. Ich hielt das für einen seltsamen Einfall. 170 Rosenaquarelle? 170 Arten mich daran zu erinnern, dass ich einen schwarzen Daumen habe? Die Zeit verging. Ich verbrachte einen Herbst und Winter... weiterlesen →

Nachbarschaft


Meine Nachbarin hat Liebeskummer oder so. Jedenfalls gab es in den letzten Wochen öfters knallende Türen und undeutliches Streiten durch meine Wand. Und nichts mehr hiervon. Und gestern Abend höre ich Schluchzen. Die Art von Schluchzen, die das Bedürfnis auslöst, durch Wände greifen zu können und zu sagen: "Alles wird gut." Also schreibe ich genau... weiterlesen →

Das Baby


(Letzte Woche hab ich versprochen, darüber zu schreiben. Bleiben nur noch: die Schüler. Und die Zigaretten.) Es erwischt mich frontal, als ich durch die Tür komme: ein Gefühl, wie in Watte gepackt, freundlich und warm. Ich bin ungeschickt und aufgeregt; ich weiß nicht, ob ich gelegen komme oder den beiden besser ein paar Stunden Schlaf... weiterlesen →

Phylogenese


Ich erlebe grade im Zeitraffer einen Entwicklungsschritt der totaltechnisierten Menschheit nach. Ich bin völlig fertig. Seit 2006 blogge ich und nütze gerne alle möglichen Netzspielereien für meine Zwecke. Bis auf die Netzwerke. Die hab ich bisher tunlichst vermieden. Nun hab ich ein sogenanntes 'Business'. Eine Website, ein Firmenschild, ein Logo, Accounts in den tollsten Netzwerken.... weiterlesen →

Nach oben ↑