Das Yoga-Gesundheitsbuch

Yoga-GesundheitsbuchMit Yoga und Ayurveda gezielt Beschwerden heilen.

Von Anna Trökes und Detlef Grunert; ca. 240 S.; Gräfe & Unzer

„Yoga und Ayurveda sind wie zwei kluge, starke und erfahrene Pferde: Mit ihnen als Gespann können wird den Wagen unseres Körpers, der sich im Schlamm einer Erkrankung festgefahren hat, wieder herausziehen.

Eine große Rolle spielt dabei die Konstitution: Der Ayurveda geht davon aus, dass jeder Mensch mit speziellen Anlagen geboren wird, die sich in seinem Körperbau, Stoffwechsel und Verhalten zeigen, in seinen Bedürfnissen und Beschwerden. Entsprechend wird der Patient behandelt. Auch der Hatha-Yoga richtet seine Übungen traditionell nach der Konstitution des Übenden aus.“

Dieses Buch ist wunderbar für alle geeignet, die nach einer (begleitenden) ganzheitlichen Therapie für ihre Beschwerden suchen, oder die sich einfach dafür interessieren, wie sie ihre Yogapraxis an ihre persönliche Konstitution anpassen können.

Es gibt zwei sehr gute, knappe Einführungen in Yoga und Ayurveda inklusive Fragebögen, nach denen sich die individuelle Konstitution ermitteln lässt.

Der gut bebilderte Hauptteil des Buches ist jenen Haltungen gewidmet, die in fast allen Yogazweigen praktiziert werden. Das Besondere an diesem Buch sind die Hinweise, wie der Übende jede  Haltung ausführen kann, um seiner Verfassung und Konstitution entgegen zu kommen. Jemand, der gerade an Nervosität und Unruhe leidet, wird etwa die Kobra anders üben, als der, dessen Hauptprobleme innere Schwere oder Übergewicht sind.

Ebenso gibt es Übungsempfehlungen für die vielen Atem- und Reinigungsübungen und Meditationen, die im Buch vorgestellt werden.

Der letzte Abschnitt des Buches steht im Zeichen der ganzheitlichen Selbstbehandlung. Es wird eine Vielzahl „klassischer“ Beschwerden angesprochen. Wer unter den Folgenden leidet, könnte in diesem Buch wertvolle Ratschläge finden:

Asthma & Bronchitis, Bluthochdruck, niedriger Blutdruck, Burn-out, Depression & Angstsyndrom, Zuckerkrankheit, Fettstoffwechselstörungen, Zyklus- und Blutungsstörungen, Wechseljahrsbeschwerden, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen & Migräne, Osteoporose, Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Übergewicht & Fettsucht, Verdauungsbeschwerden.

Für jede dieser Beschwerden werden die Ansätze schulmedizinischer und ayurvedischer Therapie erklärt. Die Programme sind so angelegt, dass sie an die unterschiedlichen Ausprägungen einer Imbalance angepasst werden können. Die Therapie ist sehr ganzheitlich: neben heilsamen Haltungen und Bewegungsabläufen werden Atemübungen und Meditationen vorgeschlagen, ebenso die geeignete Ernährung (inklusive ayurvedischer Heilpflanzen), Lebensweise, sportliche Betätigung und Massagen.

~*~

Von diesem Buch profitieren:

Alle, die unter den oben genannten Beschwerden leiden und selbst etwas tun möchten, um ihre Gesundheit nachhaltig zu verbessern und zu stabilisieren. Auch die Glücklichen, die sich gesund und ausgeglichen fühlen, werden in dem Buch viele Anregungen finden, diesen Zustand zu sichern.

Wer sich nach der Lektüre für die im Buch beschriebene ayurvedische Kochweise, für Massageanwendungen usw. interessiert, dem empfehle ich ein zusätzliches Buch speziell über Ayurveda, zum Beispiel das Große Ayurveda Buch. Das Yoga Gesundheitsbuch bietet an sich aber schon eine ausreichende Einführung.

Ich lege dieses Buch auch jenen wärmstens ans Herz, die sich schon länger mit Yoga beschäftigen und sich fragen, wie die ayurvedische Gesundheitslehre konkret in ihre Praxis eingebaut werden kann. Die Information in diesem Buch ist für mich die lang gesuchte Antwort auf die Frage nach der besten Kombination von Yoga und Ayurveda für meine Bedürfnisse. Die Ratschläge sind einleuchtend und leicht umsetzbar, so dass eine bereits bestehende Übungsweise ganz einfach Schritt für Schritt überarbeitet und noch gewinnbringender gestaltet werden kann.

Zurück zu Bücher

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s