Light on Life (Licht fürs Leben)

light-on-lifeDie Yoga-Vision eines großen Meisters

von B.K.S. Iyengar

382 Seiten, O.W. Barth

Aus meiner englischen Ausgabe:

„The yogi cannot be afraid to die, because he has brought life to every cell of his body. We are afraid to die, because we are afraid we have not lived. The yogi has lived.“

„Yoga was my Destiny, and for the past seventy years, yoga has been my life, a life fused with the practice, philosophy, and teaching of the art of yoga. Like all destinies, like all great adventures, I have gone to places I never imagined before I set out. For me it has been a journey of discovery. In historical terms it has been one of rediscovery but undertaken from a unique perspective: Innovation within traditional boundaries. These past seventy years have taken me on the Inward Journey toward a vision of the Soul. This book contains my triumphs, struggles, sorrows, and joys.“

Dieses Buch war nicht nur ein schönes Weihnachtsgeschenk, es bleibt ein Geschenk, weil es mein Verständnis von Yoga und meine Praxis schon innerhalb weniger Tage grundlegend verändert und vertieft hat.

B.K.S. Iyengar beschreibt den Pfad des Yoga in sieben Kapiteln. Fünf davon orientieren sich an den fünf Wesens-Schichten (koshas) des Menschen, die verschiedene Aspekte seines Seins beherbergen und wie die Farben eines Regenbogens ineinander übergehen. Jedes Kapitel widmet sich also einem dieser Körper und jenen Methoden, die auf seine Harmonisierung abzielen. Iyengar beschreibt, wie die Techniken des Yoga auf ganzheitlicher Ebene die fünf Körper des Menschen reinigen und wieder miteinander verweben. Wie sich das auf die Qualität unserer Beziehungen und unseres Alltags auswirkt, unterlegt Iyengar mit zahlreichen Anekdoten aus seinem Leben und seiner jahrzehntelangen Unterrichtspraxis.

Licht fürs Leben ist kein Übungsbuch, sondern ein Buch über ein Leben auf dem Pfad des Yoga. Vielleicht ist es diese Ganzheitlichkeit, die mich den Sinn und Zweck des Yoga auf weniger Seiten mehr erfassen hat lassen, als viele Bücher zuvor. Ich persönlich spürte in jedem Satz den großen Drang dieses Meisters, sein Wissen weiter zu geben; und ich habe es ebenso hungrig aufgesogen.

Die Suche nach dem eigenen Lehrer ist eine sehr persönliche Angelegenheit – ich selbst habe (m)einen in B.K.S. Iyengar gefunden und schätze seine Präzision, Willensstärke, Intuition und die Mischung aus Strenge, Humor und großer Herzlichkeit in seiner Herangehensweise, die mich immer wieder beflügelt, über mich selbst hinaus zu wachsen. Dieses Buch scheint mir voll davon.

An einigen Stellen wurde kritisiert, dass es zu wenig autobiographische Details enthalte. Ich empfinde es als weise Zurückhaltung, nur das weiterzugeben, was den Lesern auf ihrem eigenen Pfad von Nutzen sein kann. „Light on Life“ bleibt keine begrenzte Erzählung über ein Leben mit Yoga, sondern wächst darüber hinaus. Es geht wirklich ums Leben allgemein, das betont auch Iyengar immer wieder – Yoga soll uns nicht abgrenzen von den Menschen um uns, sondern uns immer mehr in unserem „ganz normalen Leben“ verwurzeln.

Ein Menschenleben passiert zwischen Erde und Himmel, zwischen alltäglichen Verpflichtungen und dem Suchen nach dem, was überdauert. Iyengars Buch handelt davon, beide Sphären gleich ernst zu nehmen, und wie es gelingen kann, sein Leben in dieser Fülle zwischen Himmel und Erde zu leben.

~*~

Wer lässt sich von diesem Buch erleuchten?

Menschen, die sich gerne von Lebensläufen mit Sinn und Tiefgang inspirieren lassen.

Yogis und Yoginis, die gerne tiefer in die Materie eindringen wollen, aber nicht recht wissen, wie.

Yogi und Yoginis, bei denen grade die Luft draußen ist, die vielleicht nicht mehr wissen, warum sie Yoga betreiben und nach frischen Zugängen suchen, um sich neu in ihre Praxis zu verlieben.

zurück zu Bücher

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s