Bücher

Obwohl ich beim Kauf und Lesen von Yogabüchern kein gesundes Maß kenne, steht diese Zusammenstellung noch ganz am Anfang. Ich achte genau darauf, was in meinem Regal stehen darf und nehme mir Zeit, meine Bücher in meine Praxis zu integrieren. Deshalb versuche ich auch meine Beschreibungen hier so ausführlich wie möglich zu gestalten, damit Neugierige sich ein Bild machen können. Geschmäcker sind allerdings verschieden, und auch ich setze meine Schwerpunkte natürlich ganz subjektiv.

Anregungen und Empfehlungen sind immer willkommen.

~*~

herzdesyoga_stromDas Herz des Yoga

Ein Yoga-How-To, statt What-To

„Ihre Spiritualität, wie immer Sie sie definieren mögen, kann Ihren ganzen Körper durchdringen und erfüllen, so dass Ihre Seele ausstrahlt wer Sie sind – und für was Sie in dieser Welt stehen.“

Max Stroms Beitrag, um die eigene Yogapraxis als Katalysator nachhaltiger Verwandlung und Heilung zu gestalten. Ein Praxisbuch, dass das Wie des Übens in den Vordergrund stellt, statt das Was. Ein Philosophiebuch, das viele Traditionen vereint, sich leicht und flüssig liest und dennoch nichts verwässert.

mehr über dieses Buch

~*~

light-on-lifeLicht fürs Leben – Light on Life

Die Yoga-Vision eines großen Meisters

„The yogi cannot be afraid to die, because he has brought life to every cell of his body. We are afraid to die, because we are afraid we have not lived. The yogi has lived.“

B.K.S. Iyengar beschreibt den Pfad des Yoga in sieben Kapiteln. Fünf davon orientieren sich an den fünf Wesens-Schichten (koshas) des Menschen, die verschiedene Aspekte seines Seins beherbergen und wie die Farben eines Regenbogens ineinander übergehen. Jedes Kapitel widmet sich also einem dieser Körper und jenen Methoden, die auf seine Harmonisierung abzielen. Iyengar beschreibt, wie die Techniken des Yoga auf ganzheitlicher Ebene die fünf Körper des Menschen reinigen und wieder miteinander verweben. Wie sich das auf die Qualität unserer Beziehungen und unseres Alltags auswirkt, unterlegt Iyengar mit zahlreichen Anekdoten aus seinem Leben und seiner jahrzehntelangen Unterrichtspraxis.

mehr zu diesem Buch

~*~

yoga-jahrDas Yoga-Jahr

Leben im Wandel der Jahreszeiten. Ein Übungsbuch

 

„Das Wesentliche ist die Achtsamkeit in der praktischen Übung, die als „Haltung“ bewusst werden möge, und nicht etwa die Perfektion einer Körperstellung. Der Atem wird mehr und mehr zur „Musik“, nach der sich der Körper in seinen Bewegungen ausrichtet. So empfindet jede/r Übende seine „eigenen Jahreszeiten“ ganz individuell.“

Roswitha Maria Gerwin unterrichtet Integralen Yoga im Kloster Benediktbeuern, sie ist außerdem Lehrerin für Zen-Meditation. Ihr einfacher aber tiefgründiger Stil verbindet Körperarbeit, Psychotherapie, Philosophie und Literatur mit ihrem Wissen über verschiedene religiöse/spirituelle Traditionen.

So ist auch das Yoga-Jahr voller Anstöße, den inneren Jahreszeiten nachzuspüren und sich über achtsam ausgeführte Übungsabläufe mit ihnen zu verbinden.

mehr zu diesem Buch

~*~

Heart of YogaThe Heart of Yoga

Yoga – Tradition und Erfahrung. Die Praxis des Yoga nach dem Yoga Sutra des Patanjali

„Die Praxis des Yoga verlangt nur, dass wir handeln und gleichzeitig unserem Handeln gegenüber achtsam sind. Wir müssen keineswegs einem bestimmten Konzept über das Göttliche beipflichten, auch wenn wir sicher gut daran tun, solche Konzepte zu respektieren. Yoga hat seine Wurzeln im indischen Denken, aber sein Inhalt ist universell, weil er von den Mitteln handelt, die uns helfen können, einen gewünschten neuen Zustand zu erreichen.“

Das ist vielleicht das einzige Yogabuch, das ich auch einem Menschen in die Hand drücken würde, der mit Yoga nichts am Hut hat. Desikachar behandelt darin das Herz dieser Wissenschaft (so wie es der englische Titel viel treffender ausdrückt), die sich mit universellen Fragen auseinandersetzt.

mehr zu diesem Buch

~*~

Yoga-GesundheitsbuchDas Yoga Gesundheitsbuch

“Yoga und Ayurveda sind wie zwei kluge, starke und erfahrene Pferde: Mit ihnen als Gespann können wird den Wagen unseres Körpers, der sich im Schlamm einer Erkrankung festgefahren hat, wieder herausziehen.“

Dieses Buch ist wunderbar für alle geeignet, die nach einer (begleitenden) ganzheitlichen Therapie für ihre Beschwerden suchen, oder die sich einfach dafür interessieren, wie sie ihre Yogapraxis an ihre persönliche Konstitution anpassen können.

mehr zu diesem Buch

~*~

Iyengar – Yoga

„In jedem von uns schlummert ein Funke von Göttlichkeit, den Yoga zur Flamme entfachen kann. Ist das Licht des Yoga einmal angezündet, verlischt es nie mehr. Je intensiver Sie üben, desto heller wird die Flamme leuchten.“

Iyengar (geb. 1918) gilt als einer der wichtigsten Yoga-Lehrer unserer Zeit. Einer seiner größten Verdienste ist die (Weiter-)Entwicklung der individuellen Yogatherapie. Iyengar wandelte die klassischen Haltungen so ab, dass auch kranke oder unbeweglichere Menschen mit Leichtigkeit von ihrer positiven Wirkung profitieren können.

mehr zu diesem Buch

~*~

Licht auf Yoga

„Diese Schulung ist in idealer Weise geeignet, körperliche und geistige Krankheiten zu verhüten und dem Körper ganz allgemein einen Schutz zu geben. Auch entwickelt sie einen unvermeidlichen Sinn der Selbstsicherheit und des Selbstvertrauens.

Yoga ist von Natur aus eng verbunden mit den allgemein gültigen Gesetzen. Denn Achtung vor dem Leben, Wahrheit und Geduld sind unentbehrliche Faktoren, die einen ruhigen Atem, Stille der Gedanken und Festigkeit des Willens ermöglichen.“

Dieses Buch lege ich vor allem Schülern, die sich ernsthaft für Yoga interessieren oder bereits fortgeschritten sind, als Standardwerk ans Herz.

Iyengar beschreibt im ersten Teil Geschichte und Philosophie des Yoga auf wenigen Seiten so ausführlich und authentisch, dass ich immer wieder gerne darin lese und Neues entdecke.

mehr zu diesem Buch

~*~

Yoga für Frauen

“Kundalini kommt von dem Wort kundal, das “Haarlocke vom geliebten Menschen” bedeutet. Das Entrollen dieser “Haarlocke” ist das Erwecken der Kundalini, des kreativen Potenzials, das in jedem Menschen vorhanden ist.

Was erwacht und sich entfaltet, sind Sie selbst, nicht mehr und nicht weniger. Kundalini ist eine angeborene Fähigkeit, die die meisten Menschen nur nicht nutzen. Yoga ist die Wissenschaft vom Selbst und Kundalini ist die Erweckung des Selbst.”

Die vorgestellten Übungsreihen und Meditationen stellen eine Kombination von Hatha und Kundalini Yoga dar. Die Autorin hat sie in fünf großen Gruppen thematisch zusammengefasst: Anfänge; Entspannung & Energie; Gleichgewicht; Liebe & Mutterschaft; Mit Anmut reifen.

mehr zu diesem Buch

~*~

Flow Yoga

„Yoga ist ein Work-in; wir spüren nach innen und kultivieren Achtsamkeit. Wir „arbeiten“ nicht nur an unserem Körper, sondern auch mit unserem Atem, unserem Geist und unseren Energien.“

Flow Yoga (oder Vinyasa Yoga) ist eine ausgesprochen tänzerische, verspielte und ausdrucksstarke Version des klassischen Hatha-Yoga.

mehr zu diesem Buch

~*~

Das große Ayurveda Buch

„Das Schöne am Ayurveda ist, dass es eine Lebens- und Heilweise der Fülle ist. Nicht durch Reduktion und Verzicht, sondern durch liebevolle Behandlung, wohlschmeckende Speisen und ausgewählte Heilkräuter und Gewürze erleben alle Ebenen des Seins Wohlbefinden und Stärkung.“

Ein wunderschön bebildertes und sehr praxisnahes Einführungsbuch in eine der Schwesternwissenschaften des Yoga.

mehr zu diesem Buch

~*~

yoga_troekes

Das große Yoga Buch

„Mit Hilfe einfacher Übungen und Bewegungen lernen Sie zu erkennen, wie Sie strukturiert sind, welche körperlichen, geistigen und seelischen Verhaltensweisen Sie sich im Laufe Ihres Lebens zu Eigen gemacht haben.“

Ja, groß ist dieses Buch, das sich außerdem den Untertitel “Standardwerk des Hatha Yoga” gibt. Trökes schreibt im ersten Teil ausführlich über Geschichte und Philosophie des Yoga, gibt genaue Anweisungen zur korrekten anatomischen Ausrichtung und zu Haltungswechseln.

mehr zu diesem Buch

~*~

Advertisements

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: